Evening Hymn

Englische geistliche Musik zur Abendstunde
 

'Evening Hymn' - 'Hymnen zur Abendstunde' - der Titel des Programms umreißt, worum es hier geht: meditative, geistliche oder zumindest textlich dem geistlichen Gedankengut nahe Musik in englischer Sprache.
   
Dabei erstreckt sich die stilistische Spannweite des Programms über einen Zeitraum von nahezu 350 Jare, vom Frühbarock des Briten Henry Purcell bis zur zeitgenössischen Musik des Amerikaners David Edgar Walther. Dazwischen stehen Werke von Joseph Haydn - die Englischen Kanzonetten, im Umfeld des London-Besuchs 1794/ 95 entstanden - und die 'Songs and Proverbs of William Blake', die der wohl bedeutendste Britschen Komponist der Moderne, Benjamin Britten, 1965 für Dietrich Fischer-Dieskau komponierte.
   
Interessant dabei ist die Dopplung des Textdichters bei den den neueren Werken: in beiden Fällen haben die Komponisten Gedichte von William Blake vertont. Dies ist kein Zufall. William Blake, 1757 in London geboren und 1827 ebendort gestorben, gehört mit seiner symbolisch aufgeladenen, mystischen und visionären Lyrik zu den in der Moderne am häufigsten vertonten englischsprachigen Schriftstellern.  
        

INFO
 
Programm:

Henry Purcell/ Evening Hymn, Hymn to God the Father, Wondrous Machine
   
Joseph Haydn/ English Canzonets, Hob.XXVIa No. 4, 6, 7, 8, 13
   
David Edgar Walther / Six Blake Songs
   
Benjamin Britten/ Songs and Proverbs of William Blake, Op.74

Dauer: ca. 75 Minuten, eine Pause

   
Weitere Informationen: pdf Infoblatt 'Evening Hymn'